„Route 539! Die schlimmste im ganzen Bezirk. Mietshäuser mit Briefkästen, an denen die Namen abgekratzt waren oder die überhaupt keine Namen trugen, und das unter winzigen Glühbirnen in dunklen Hauseingängen. Alte Tanten, die in allen Straßen in den Hauseingängen standen und stets dieselbe Frage stellten (…): ,Briefträger, haben sie keine Post für mich?‘“ Im Roman „Der Mann mit der Ledertasche“ verarbeitete Bukowski seine Zeit als Briefträger, Sie haben nun die Gelegenheit ihn noch einmal auf den Postweg zu schicken. Entscheiden Sie sich jetzt für Frank Schäfers Biografie „Notes on a Dirty Old Man“ oder die Doku „Charles Bukowski in Hamburg“, dann geben wir Ihnen fünf Buk-Postkarten (Artikelnummer 230162) gratis dazu. Allerdings wie immer nur in unserem Onlineversand, nur solange der Vorrat reicht und nur bis inkl. 19.10.20. Und ab die Post!
Zweitausendeins
„Route 539! Die schlimmste im ganzen Bezirk. Mietshäuser mit Briefkästen, an denen die Namen abgekratzt waren oder die überhaupt keine Namen trugen, und das unter winzigen Glühbirnen in dunklen Hauseingängen. Alte Tanten, die in allen Straßen in den Hauseingängen standen und stets dieselbe Frage stellten (…): ,Briefträger, haben sie keine Post für mich?‘“ Im Roman „Der Mann mit der Ledertasche“ verarbeitete Bukowski seine Zeit als Briefträger, Sie haben nun die Gelegenheit ihn noch einmal auf den Postweg zu schicken. Entscheiden Sie sich jetzt für Frank Schäfers Biografie „Notes on a Dirty Old Man“ oder die Doku „Charles Bukowski in Hamburg“, dann geben wir Ihnen fünf Buk-Postkarten (Artikelnummer 230162) gratis dazu. Allerdings wie immer nur in unserem Onlineversand, nur solange der Vorrat reicht und nur bis inkl. 19.10.20. Und ab die Post!
Zur Aktion

Aktion verlängert! Nur noch bis morgen 30 % Rabatt auf 200 Lesetitel!

Das Gedränge in den Gängen, sich überlagernde Lautsprecherlesungen, Probleme mit der Orientierung in den Hallen – oft verflucht, aber jetzt, wo’s nicht mehr da ist, vermisst man’s. Heute geht in Frankfurt eine Buchmesse zu Ende, die aufgrund von Corona eine andere war als in den Jahren zuvor. Zum Schlussspurt des Bookfestes vergeben wir heute und morgen noch einmal 30 % Rabatt auf über 200 Lesetitel! Aber auch dies nur digital in unserem Onlineversand, und wie üblich nur solange der Vorrat reicht. Spezielle Preise für eine Messe in der Special Edition.
Zur Aktion

One for the road: der Beatles-Klassiker in der Jubiläumsausgabe!
Es ist nicht alles schlecht an der Corona-Krise. So konnte beispielsweise der wohl berühmteste Zebrastreifen der Welt in der Londoner Abbey Road endlich einmal neu auf die Straße gepinselt werden, da er aufgrund von Ausgangsbeschränkungen und Reiseverboten nicht so stark wie sonst frequentiert wurde. Gemeint ist natürlich der Fußgängerüberweg, der auf dem Cover der legendären Beatles-Platte zu sehen ist. Den Meilenstein der Pop-Geschichte gibt’s bei uns in vierfacher Ausführung, genauso frisch restauriert wie die Markierungsstreifen. Und jetzt: One for the road!
Zu den Titeln


„Die schönste Serie der deutschen Fernsehgeschichte“ (SZ): Der offizielle Bildband zum TV-Ereignis „Babylon Berlin“.
„Sie ist gefallen, Babylon, die große Stadt; denn sie hat mit dem Zorneswein ihrer Unzucht getränkt alle Völker“ Wie anno dazumal, überliefert im Neuen Testament, geht es auch im Berlin der Weimarer Republik zu. Sogar im Filmstudio wird gemordet. In den neuen Folgen von „Babylon Berlin“, die gerade im Ersten laufen, können Sie sich selbst ein Bild davon machen. Und wenn Sie sich an den Zwanzigerjahren nicht sattsehen können, dann werfen Sie doch einmal einen Blick in den offiziellen Band zur Serie, der bei uns erschienen ist. Gereon Rath ermittelt wieder, fiebern Sie mit!
Zu Babylon Berlin



Der Spatz
Ich bin ein armer Schreiber nur,
Hab' weder Haus noch Acker,
Doch freut mich jede Kreatur,
Sogar der Spatz, der Racker.
 
Er baut von Federn, Haar und Stroh
Sein Nest geschwind und flüchtig,
Er denkt, die Sache geht schon so,
Die Schönheit ist nicht wichtig.
 
Wenn man den Hühnern Futter streut,
Gleich mengt er sich dazwischen,
Um schlau und voller Rührigkeit
Sein Körnlein zu erwischen.
 
Maikäfer liebt er ungemein,
Er weiß sie zu behandeln;
Er hackt die Flügel, zwackt das Bein
Und knackt sie auf wie Mandeln.
 
Im Kirschenbaum frißt er verschmitzt
Das Fleisch der Beeren gerne;
Dann hat, wer diesen Baum besitzt,
Nachher die schönsten Kerne.
 
Es fällt ein Schuß. Der Spatz entfleucht
Und ordnet sein Gefieder.
Für heute bleibt er weg vielleicht,
Doch morgen kommt er wieder.
 
Und ist es Winterzeit und hat's
Geschneit auf alle Dächer,
Verhungern tut kein rechter Spatz,
Er kennt im Dach die Löcher.
 
Ich rief: „Spatz, komm, ich füttre dich!“
Er faßt mich scharf ins Auge.
Er scheint zu glauben, daß auch ich
Im Grunde nicht viel tauge.
Heute wäre die Frankfurt Buchmesse zu Ende gegangen, statt durch die Hallen zu drängen, gucken wir mit Wilhelm Busch Vögel. Weitere Verse des Meisters des sublimen Humors finden Sie bei uns in einem hübschen Bändchen. 464 Seiten. Fadenheftung. Leinen. Haffmans Verlag. Nur bei uns.
Zum Gedichtband



© Verantwortlich für diesen Newsletter ist die

Zweitausendeins GmbH & Co. KG

Karl-Tauchnitz-Str. 6, D 04107 Leipzig
Sitz und Registergericht: Leipzig, HRA 17902
Persönlich haftende Gesellschafterin:
Kinowelt Einzelhandels GmbH
Sitz und Registergericht: Leipzig, HRB 22354
Geschäftsführung:
Peter Deisinger
Zweitausendeins
Möchten Sie diese E-mail im Webbrowser anschauen, so klicken Sie bitte hier.
Wenn Sie irgendwann keine Newsletter mehr möchten, können Sie sich hier abmelden.

Impressum Service Kontakt Datenschutz